· 

Du kannst überall glücklich sein

....und was das mit dem Open Air St. Gallen zu tun hat!

Ja, früher ging ich jedes Jahr ans Open Air St. Gallen. Die Zeit mit Freunden voll auskosten, Spass haben, Musik hören, einfach geniessen. Im Zelt übernachten war eine besondere Freude, einmal auf jeglichen Komfort verzichten. Sich am Morgen anstellen an das Waschbecken und zusammen mit wildfremden Menschen die Zähne putzen.

Die Zeit ging auch an mir nicht spurlos vorbei. Das Zelten wurde mir zu anstrengend, die Trinkorgien erschreckend, das Publikum immer jünger, bald war ich die Oma ;-) So kam es, dass ich einige Jahre pausierte.

Dieses Jahr geschah etwas, ich hatte plötzlich wieder Lust zu gehen. Nein, nicht alle 4 Tage und schon gar nicht übernachten. Sondern am Sonntag ganz gemütlich, am Morgen mit dem Zug hinfahren, am Abend wieder nach Hause. Meine absolute Lieblings-Band Mumford and Sons gaben wieder das Abschluss-Konzert, ich war ausser mir vor Freude. Doch was war geschehen? Weswegen konnte ich mich wieder darauf einlassen? Ich hinterfragte mal meine Gründe, weshalb ich ein paar Jahre nicht mehr ging. Ja, ich wollte immer noch nicht im Zelt übernachten, die Trinkorgien musste ich auch nicht mehr haben..... Und so weiter..... Aaaaaaber! Es gibt so viele Gründe, dennoch zu gehen. Ich wollte mich wieder richtig darauf einlassen, aber auf meine Art und Weise. Dieses Mal wollte ich mit einem wachen Geist und mit offenem Herzen durchs Gelände laufen. Ich wollte die Atmosphäre einsaugen und mir meine ganz eigenen Gedanken machen.

Mach Dir Deine Gedanken bunt!

Wir trafen uns also am Sonntag Morgen frisch und munter beim Bahnhof und fuhren gemeinsam nach St. Gallen. Bereits am Eingang zum Open Air empfing uns der berühmte Duft nach frisch gezapftem Bier, müden Menschen, Essen und viele andere Eindrücke und Erinnerungen holten mich wieder ein. Es ist so schön, wenn man mit frischen und sauberen Kleidern und vor allem nicht müde ankommt. Man kann den Spirit ganz anders wahrnehmen. Beim 1. Konzert hatte es praktisch noch keine Menschen vor der Bühne, ausser wir... Wir waren frisch und munter. So ging es den ganzen Tag, allmählich krochen die müden Menschen aus ihren Zelten und strömten zu den Konzerten. Wenn man mit einem wachen Geist und einem offenen Herzen übers Gelände streift, kann man Dinge wahrnehmen, welche manch einem anderen verborgen bleiben.

 

Siehst Du die zwei jungen Menschen, welche sich offensichtlich von früher kannten, und sich hier zufällig wieder trafen und sich herzlich umarmen?

Siehst Du die Sonne, welche hinter den Wolken hervor schaut und die Gesichter der fröhlichen Menschen in warmes Licht hüllt?

Siehst Du den Essens-Verkaufswagen, welche Bio-Vegi-Burger anbietet?

Siehst Du den Himmel - schau hinauf! Wie sich der Himmel mit den Zelten scheinbar verbindet. Es scheint, als ob sich der Himmel über uns dem fröhlichen Trubel anpasst. Man muss es nur wahrnehmen.

Siehst Du die kleine Konzert-Bühne, den offenbar ruhigen Ecken, die Oase, dem Trubel kurz zu entfliehen? Siehst Du die kreative Übernachtungsmöglichkeit, die ideenreichen Menschen, welche ihr 'Zelt' im Hang aufbauten, mit direktem Blick auf die grosse Bühne?

Siehst Du die vielen bunten Kleider der Menschen, die einfach nur glücklich sind und dies mit ihren Kleidern ausdrücken?

 

Es geht mir darum, welche Gedanken ich bei solch einer Veranstaltung habe. Ich wähle BEWUSST fröhliche, bunte, liebevolle, herzerfüllte Gedanken und vor allem mache ich mir viele Gedankenspiele....

Ich liebe es, bei den Konzerten (ich stehe immer relativ weit hinten) über die Menschenmenge zu sehen und mir meine Gedankenwelt aufbauen. Ich habe die Engel zu meinen Verbündeteten und Begleitern auserkoren. Sie sind immerzu bei mir. In meinen Gedanken sehe ich die Engel über den Köpfen der Menschen tanzen. Sie lieben es, wenn wir Menschen fröhlich sind. Sie stehen sogar auf der Bühne und spielen mit der Band mit! Siehst Du den Engel, welcher den Dirigenten spielt? Die Engel bilden in meinen Gedanken eine homogene Einheit mit dem Publikum, mit der Band, mit dem Himmel und mit der Erde.

Solche Gedanken erfüllen mich mit grosser Freude. Und darum geht es ja! Die Freude und das Glück, das Du in Dir spürst! Die ganze Macht ist in Deinen Gedanken! Welche Gedanken Du dir dabei machst, ist einerlei... Nur positiv sollten sie sein!

 

Übrigens ein weiterer schöner Gedanke ist es, wenn Du Dir vorstellst, dass die Band einzig und alleine für DICH spielt! Ja, nur für DICH! Probier es mal aus. Stell Dir vor, dass die Band da vorne nur für Dich spielt. Ich war am Mumford and Sons Konzert auch in Zürich, und da hatte ich das Glück, dass die Band für ca. 4 Lieder beim Mischpult sang, genau vor uns! Und wisst Ihr was... SIE HABEN NUR FÜR MICH GESPIELT! ICH WAR SO GLÜCKLICH!

 

Meine Affirmation zu diesem Blog-Artikel: Überall wo ich bin, habe ich liebevolle, fröhliche Gedanken und mache mir die Welt bunt!

 

Was ist übrigens eine Affirmation? Eine Affirmation ist ein selbstbejahender Satz, den wir uns immer wieder sagen, um unsere Gedanken umzuprogrammieren.

Gemäss Wikipedia ist eine Affirmation....Bezogen auf individuelle und kollektive Gedanken, Aussagen und Handlungen (hier besonders: Gebete und Mantras) und mit durchaus sehr unterschiedlichen Zielen (z. B. Selbstheilung, Erkenntnis, Erleuchtung, …) werden Affirmationen verstanden als eine bewusst ausgedrückte Haltung (siehe auch Positives Denken), die das System aus sich selbst heraus positiv beeinflusst (vgl. Wikipedia / Affirmation)

 

Das Foto ist vom Mumford and Sons Konzert im Hallenstadion

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann freue ich mich über ein Like, oder wenn Du ihn teilst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dani (Donnerstag, 08 September 2016 20:09)

    Hopp Dagi
    Mega schö häscht da gschriba! Bi stolz uf di und freu mi jedes mol wenn öpis i din Blog schribscht. Lieabs Grüassli vo Herza Dani