Artikel mit dem Tag "Glaubenssätze"



Glaubenssätze auflösen · 11. August 2018
Wer mich kennt, der weiss es: Ich bin schon lange Single. Mein Leben habe ich mir so eingerichtet, dass ich Zeiten für mich habe, die mir sehr wichtig sind, ohne dass ich Eigenbrötlerisch unterwegs wäre. Und ich aber genauso gerne in Gesellschaft bin. Ich habe mir ein Leben erschaffen, in dem ich mich selber kennenlerne, in dem ich immer mehr merke, wer ich wirklich bin - und dies gelingt mir (auch oder vor allem) auf Reisen und auf Ausflügen. Ich werde häufig gefragt, ob mir das alleine...

Herzgeschichten · 06. Juli 2018
...und deshalb beschliesst Du, in Zukunft den Kopf mehr und mehr auf der Seite zu lassen und immer mehr mit dem Herzen zu sehen. Denn wenn Du mit dem Herzen siehst, ist Dein Leben viel bunter, leichter und fröhlicher.

Kloster Einsiedeln
Herzgeschichten · 02. Juni 2018
Ich war mir nicht sicher, wie ich diesen Artikel benennen soll. Vielleicht kann ich es am besten so beschreiben: Wider Erwarten halte ich mich gerne in Kirchen auf. Obwohl ich aus der Kirche ausgetreten bin, bin ich gerne in Kirchen. Wieso, darüber schreibe ich in diesem Artikel, der zugleich der 2. Teil meines 1. Artikels darstellen soll. Ich bin gerne in Kirchen, wenn diese leer sind. Wenn die Menschen dorthin gehen, um zur Ruhe zu kommen oder in die Stille zu gehen. Wenn die Menschen ihr...

Herzgeschichten · 10. Mai 2018
Dieser Artikel ist sehr lange in mir gereift, denn ich bin mir durchaus bewusst, dass viele Menschen den Entscheid aus der Landeskirche auszutreten - in meinem Fall die römisch katholische Kirche - nicht gutheissen oder verstehen. In diesem Artikel geht es nur um meine Gedanken und Gefühle, die mich dazu bewogen haben, an einem 31. Dezember vor ein paar Jahren zur Gemeinde zu gehen, und meinen Kirchenaustritt beglaubigen zu lassen.

Glaubenssätze auflösen · 03. Februar 2018
Kürzlich stolperte ich über einen Artikel in einer der am meisten gelesenen Gratis-Zeitungen der Schweiz, der mich gleichzeitig schmunzeln lies aber auch nachdenklich stimmte. Es ging im wesentlichen um einen spirituellen Lifestyle, der durch allerlei Hilfsmittel unterstützt wird, um so noch schneller die 'Erleuchtung' zu erlangen. Healster nannte die Zeitschrift diese Menschen (abgewandelt von Hipster), die stets auf der Suche nach dem heilenden (Heal) Pfad sind. Natürlich wurde der...

Glaubenssätze auflösen · 19. November 2017
Kürzlich hatte ich mit einer lieben Freundin folgende Diskussion: Wir waren auf einen Workshop eingeladen, bei welchem empfohlen wurde, das Gelernte während den kommenden 40 Tagen weiterhin anzuwenden und zu üben, damit sich dieses immer mehr und immer mehr manifestieren kann. Sie meinte dann, dass dies für sie eher schwierig wird, da sie sowieso fast keine Zeit für sich selber hat.

Glaubenssätze auflösen · 04. November 2017
Halloween und Allerheiligen. Das erste ein Brauch, welcher erst in den letzten Jahren mehr und mehr in den europäischen Ländern (wieder) eingeführt wurde und - nun ja wie ich meine - (zu) stark kommerzialisiert wird ohne den Hintergrund zu verstehen. Das 2. ein Tag im Jahr an dem ich, seit ich zur arbeitenden Bevölkerung gehöre, immer schon frei hatte.

Glaubenssätze auflösen · 09. Juli 2017
Kennst Du das? Nach der Arbeit ins Fitness Center, in die Zumba Stunde, schnell eine Runde joggen? Hast Du Dir schon einmal überlegt, wofür Du das alles machst? Was sind Deine Ziele im Sport? Dieser Tage habe ich mir überlegt, wie sich mein Verhältnis zum Sport in den letzten Jahren immer mehr und mehr gewandelt hat. Dazu muss ich aber etwas ausholen.

Glaubenssätze auflösen · 21. Mai 2017
Der Mond existiert nicht ohne die Sonne. Es gibt keinen neuen Tag ohne die Nacht. Es gibt keine saftigen grünen Wiesen ohne den Regen. Es gibt keine Täler ohne die Berge. Alles gehört zusammen, eines existiert nicht ohne das andere.

Alltagsgeschichten · 07. Mai 2017
Manchmal muss man in die Tiefe schauen, um die Tiefe wahrzunehmen... Ein Thema, mit welchem ich selber sehr zu kämpfen hatte, während der Zeit, in welcher ich eingeschränkt war wegen der Knieverletzung war folgendes: Ich wollte unbedingt mein volles Arbeitspensum durchziehen. Der Arzt in Davos hatte mich nicht krank geschrieben, aus diesem Grund ging ich davon aus, dass ich nicht (unfallbedingt) krank war. Am nächsten Tag, als ich am arbeiten war, und ich im späteren Nachmittag kaum noch...

Mehr anzeigen