Leben im Moment

Leben im Moment · 28. Dezember 2016
Meine lieben Freunde, Weggefährten, Verbündete im Herzen.... Mein Jahr 2016 neigt sich dem Ende zu. Es war wahrlich ein aussergewöhnlich spezielles Jahr für mich. Normalerweise dachte ich vielfach, zum Glück ist das Jahr zu Ende. Heute denke ich voller Dankbarkeit darauf zurück.

Leben im Moment · 01. November 2016
Letztes Wochenende war ich sehr traurig. Ich denke, man könnte dazu schon fast Trauer sagen. Die Geschichte beginnt aber eine Weile früher, nämlich zu dem Zeitpunkt, an dem ich das 1. Mal von der Hündin Bella hörte, welche in Frühling diesen Jahres zum 1. Mal in Europa in den Medien war. Bei Bella wurde im Frühjahr 2015 Knochen-Krebs diagnostiziert, welcher von ihrem vorderen Bein und der Schulter ausgegangen war. Die Ärzte rieten ihrem Besitzer, dem US-Amerikaner Robert Kugler, dass er...

Leben im Moment · 25. September 2016
Ob ich jetzt den Pfad der Seriösität verlasse, fragst Du Dich? Nein, eigentlich nicht. Es ist mir durchaus ernst mit diesem Thema. Also das heisst, vielleicht ein bisschen ist die Fantasie schon mit mir durchgegangen. Aber das macht ja nichts... In der heutigen Zeit der Schnell-Lebigkeit, der immer grösser werdenden Vernetzung, der Globalisierung, des Internets, der Medien, welche auch den hintersten Teil des Globus erreichen, werden aus meiner Sicht auch die Themen je länger je dunkler,...

Leben im Moment · 16. September 2016
Dahab (arab. دهب, Dahab, „Gold“) ist ein beliebter Ferienort an der Ostküste des Sinai, ca. 85 km nördlich von Scharm esch-Scheich. Der Ort entwickelte sich seit Ende der 1970er Jahre zunächst zu einem beliebten Ziel für Rucksacktouristen. (Wikitravel)

Leben im Moment · 08. September 2016
Ja, früher ging ich jedes Jahr ans Open Air St. Gallen. Die Zeit mit Freunden voll auskosten, Spass haben, Musik hören, einfach geniessen. Im Zelt übernachten war eine besondere Freude, einmal auf jeglichen Komfort verzichten. Sich am Morgen anstellen an das Waschbecken und zusammen mit wildfremden Menschen die Zähne putzen. Die Zeit ging auch an mir nicht spurlos vorbei. Das Zelten wurde mir zu anstrengend, die Trinkorgien erschreckend, das Publikum immer jünger, bald war ich die Oma ;-)...